Das Mörike von A - Z

A

Andacht
In der wöchentlichen Andacht feiert, ge- und bedenkt die Schulgemeinde jeden Donnerstag von 8.05 – 8.30 Uhr entlang des Kirchenjahres das Evangelium. Für  Klassen oder Schülergruppen ist Raum, selbst erarbeitetes oder erlebtes vorzustellen. Die Beteiligten werden so Teilhaber gemeinsamer Freude und auch gemeinsamen Leides. Wie ein stetig wachsender Blumenstrauß reiht sich ein kreatives, buntes, vielfältiges und nachdenkenswertes Programm aneinander.

Die Andacht – ein freiwilliges Angebot, wird vor allem von der Unterstufe gerne besucht.
Die neuen Fünfer-Klassen werden anfänglich von ihren Klassenlehrer/innen zum kennen lernen der Andacht begleitet.
Zu besonderen Ereignissen, wie z.B. zum Gedenktag der Befreiung des KZ`s Auschwitz oder zur Einführung des diakonischen Praktikums ist die Andacht für bestimmte Klassenstufen verpflichtend.

Arbeitsgemeinschaften

B

Bazar :
jeweils am Samstag vor dem ersten Advent findet im Evang. Mörike-Gymnasium der weihnachtliche Bazar und gleichzeitig im 3.Stock das Ehemaligentreffen statt.

Belobigung
Schüler, die gute Leistungen erbracht haben, erhalten im Bereich zwischen 1,90 und 2,19  (Notendurchschnitt) eine Belobigung. In bestimmten Fällen kann die Klassenkonferenz von der Vergabe einer Belobigung Abstand nehmen. Es zählt der vom Schulverwaltungsprogramm errechnete Schnitt. Ein Rechtsanspruch auf Erteilung einer Belobigung besteht nicht.

Berufsorientierung (in Bearbeitung)

C
ComputerraumComputerraum
Das EMG verfügt über einen Computerraum mit 30 Arbeitsstationen plus Lehrerrechner mit "selbstheilendem Netzwerk" sowie zusätzlich über 30 Notebooks mit WLAN Anbindung.



D
Diakonisches Praktikum

E

Elternbeitrag siehe Gebührenordnung

Elternpauschale


Elternbeirat

Entschuldigungen
müssen spätestens am dritten Tag des Fehlens schriftlich (auch per Fax)  im Sekretariat vorliegen. Es wird empfohlen, bereits am 1.Tag des Fehlens der Schule eine telefonische Entschuldigung zukommen zu lassen. Dies gilt besonders für untere Klassenstufen. Entschuldigungen per E-Mail sind nicht (!) zulässig.

Elternsprechtag
Der Elternsprechtag findet in geringem zeitlichem Abstand nach der Ausgabe der Halbjahresinformationen statt. Die Terminvergabe erfolgt durch Eintrag mittels eines Online-Formulars. Das genaue Verfahren wird rechtzeitig bekannt gegeben. Die Sprechzeit ist auf 10 Minuten begrenzt. Wenn Sie ein Anliegen haben, welches ausführlicher besprochen werden muss, sollten Sie die Sprechstunden der Lehrer dazu nutzen. 

F

Fehlzeiten
werden insbesondere ab Klassenstufe 8 besonders genau erfasst und können ins Zeugnis eingetragen werden!

Freiarbeit

Freundeskreis des EMG

G
Gebührenordnung (PDF)

Schreiben von Herrn Krüger zur neuen Gebührenordnung ab 1.8.2016

Gebührenordnung - Gültigkeit ab dem Schuljahr 2016/17: Teil 1 Teil 2

GFS = Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen

Gottesdienste
Als große Schulgemeinde feiern wir gemeinsam in der Markus- bzw. Matthäuskirche vier Gottesdienste im Laufe eines Schuljahres:
Am zweiten Schultag beginnen wir mit den neuen Fünfern und deren Eltern das neue Schuljahr mit einem festlichen Gottesdienst.
Weihnachten feiern wir mit Musik! Das Weihnachtskonzert mit einer Ansprache der Schulleitung ist ein Gottesdienst anderer Art.
Der Passions- und Ostergottesdienst findet am letzten Schultag vor den Osterferien statt.
Das Schuljahr beschließen wir, indem wir zurück- und vorausblicken und Gott unseren Dank bringen für alles Gelungene, alle Bewahrung und alle Gesundheit und Kraft.

GSR = Gemeinsame Schulrunde
Die Gemeinsame Schulrunde (GSR) ersetzt im EMG die in staatlichen Schulen übliche Schulkonferenz. Im Gegensatz zur Schulkonferenz ist die GSR drittelparitätisch mit 10 LehrerInnen, 10 Schülern und 10 Eltern besetzt. Die GSR wird von der Schulleitung geleitet.

H
Hort

I
Informationstag für SchülerInnen der 4.Klassen Grundschule und ihre Eltern findet an einem Samstag im Februar oder März nach dem Stundenplan vom Montag (1.-5. Stunde) statt. Für die Eltern gibt es nach einer gemeinsamen Einführung im Festsaal Informationen über das EMG, die SchülerInnen nehmen am Schnupperunterricht teil. Für Kinderbetreuung der kleineren Geschwister ist gesorgt. Näheres siehe unter Termine.
J

K

Klassenrat- Regeln für den Klassenrat  , Regeln Klassenrat Mittelstufe
Allgemeine Informationen zum Klassenrat und Regeln im Klassenrat , Klassenrat für die Mittelstufe

Klausurenpläne Oberstufe hier


Kollegium (die am Mörike-Gymnasium unterrichtenden KollegInnen)

Kontingentstundentafel : Im Zuge der Einführung des achtjährigen Gymnasiums in Baden-Württemberg erhielten die Schulen die Möglichkeit, die Stundenverteilung über die Schuljahre weitgehend selbstständig zu regeln.

Kontakt zu den KlassenlehrerInnen : Zu den Kollegen nehmen Sie vorzugsweise Kontakt via E-Mail auf. Die meisten KollegInnen geben den Eltern dann ihre privaten Telefonnummern bekannt oder rufen Sie an, um einen problemlosen Kontakt zwischen Elternhaus und LehrerInnen zu ermöglichen. Respektieren Sie bitte die Privatsphäre der LehrerInnen und rufen nur zu den üblichen Geschäftszeiten zwischen 9.00 Uhr und 20.00 Uhr dort an!

Kriseninterventionsteam am EMG

Kunstpreis am EMG siehe hier

L
Laufzettel
werden benötigt, wenn SchülerInnen im Laufe des Tages erkranken und nach Hause entlassen werden. Auf dem Laufzettel wird die Uhrzeit vermerkt, wann der Schüler das Schulhaus verläßt. Der Laufzettel muss von einem Erziehungsberechtigten unterschrieben wieder dem Klassenlehrer vorgelegt werden.

M
Musikpreis
Gegen Ende des Schuljahres findet bei uns eine kleine musikalische “Olympiade” statt, der Musikpreis des Evang. Mörike-Gymnasiums”.
Bei diesem Wettbewerb spielen die Schüler, die sich hierfür anmelden, in 4 Altersgruppen solistisch oder im Duo vor einer extra dafür gebildeten Jury vor. In dieser Jury hat immer ein(e) MusikerIn von außerhalb der Schule den Vorsitz. Als Preisgeld stehen insgesamt 2000 € zur Verfügung, die von wechselnden Sponsoren zur Verfügung gestellt werden, wofür wir herzlich danken
Die Preisträger zeigen in einem Konzert an unserem Abend der Künste vor der Schulöffentlichkeit ihr Können.

N
Naturwissenschaftliches Praktikum
Naturwissenschaftliches Profil - Organisation
NLF = Neue Lernformen . Langfristiges Projekt am EMG. Informationen hier.

O
Oberstufenberater
beraten Schüler der Kursstufe zur Kurswahl und in Abrechnungsfragen. Oberstufenberater sind Herr Störzinger und Herr Pietzsch.
Ordnungsdienste

P
Pausenregelung Schulhof
In der GSR-Sitzung am 29.04.2004 wurde folgende Regelung beschlossen: Den Sportplatz können in der großen Pause zum Fußballspielen benutzen
Montag:         Klassen 7-9
Dienstag:       Alle
Mittwoch:       Mädchen
Donnerstag:  Alle
Freitag:         Klassen 5 und 6

Preis(e)
Schüler, die besonders gute Leistungen erbracht haben, erhalten im Bereich 1,0  bis 1,89  (Notendurchschnitt) einen Preis. In bestimmten Fällen kann die Klassenkonferenz von der Vergabe eines Preises Abstand nehmen. Es zählt der vom Schulverwaltungsprogramm errechnete Schnitt. Ein Rechtsanspruch auf Erteilung eines Preises besteht nicht.


Q
Qualitätsmanagement : Bisher wurde im Rahmen der schulischen Evaluation/Qualitätssicherung das Doppelstundenmodell sowie das SOL (selbsorientiertes Lernen) - Projekt evaluiert.

R
Rebekka Merz-Preis Dieser Preis soll Schüler und Schülerinnen dazu anregen, sich an der sozialen Gestaltung unserer Gesellschaft mit Verantwortung und Stetigkeit zu beteiligen. Weitere Informationen hier

S

Sammelstation für gebrauchte Patronen von Tintenstrahl- und Laserdruckern befindet sich im Sekretariat. Diese werden der Wiederbefüllung, dem Recycling oder der ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt. Die Schule profitiert hier durch ein Bonussystem. Sie unterstützen das EMG, wenn gebrauchte Patronen hier eingeworfen werden!

SBK : Der Schülerbibelkreis trifft sich :
für Klasse 8 - Jahrgangsstufe 2  immer donnerstags in der Mittagspause im SBK Raum unter dem Dach

Schulcharta Die Schulcharta bildet die Grundlage der Arbeit am EMG. Schulcharta


Schüleraustausch (findet zur Zeit mit Frankreich und USA statt. Weitere Informationen in Kürze auf einer extra Seite zum Schüleraustausch)

Schülerhaus

Schuldaten (Schülerzahl, Klassenzahlen usw.)

Schulgeld
Wir sind eine Schule in privater kirchlicher Trägerschaft und erheben Schulgeld. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Gebührenordnung bzw. der neuen Gebührenordnung - Gültigkeit ab dem Schuljahr 2016/17: Teil 1 Teil 2 . Dem Vorstand und den Schulen der Evang. Schulstiftung ist es ein wichtiges Anliegen, dass niemand aus finanziellen Gründen vom Besuch der evangelischen Schulen abgehalten wird. Deswegen werden auch zukünftig Anträge auf teilweise oder völlige Ermäßigung des Schulgeldes großzügig und unbürokratisch gehandhabt. Die "Geschwisterermäßigung" gibt es wie bisher auch. Nähere Auskünfte erteilen die Schulleitungen.

Schreiben von Herrn Krüger zur neuen Gebührenordnung

Anträge auf Ermäßigung oder Freistellung vom Schulgeld richten Sie bitte direkt an die Schulleitung. (Formular .pdf  .docx)


Schulgeschichte des EMG

Schullandheim findet in der 7. Klasse in der ersten und zweiten Schulwoche statt.

Schulleitung

Schulordnung (PDF-Dokument) folgt

Schulpsychologe

Schulsanitätsdienst

Schulvertrag (folgt)

Sekretariat
Das Sekretariat befindet sich in der Ebene 2. Sprechzeiten täglich von 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr und von 12.00 Uhr bis 13.30 Uhr, dienstags und donnerstags bis 16.00 Uhr.

ShS = Schüler helfen Schülern. Organisierte Nachhilfe im EMG.

Skitag
Im Anschluss an den Informationstag (Samstag) für kommende 5.Klässler findet am darauf folgenden (unterrichtsfreien) Montag in der Regel ein von der SMV organisierter Skitag statt. (siehe Termine)

SMV = Schülermitverantwortung

Sozialprojekt
Mit einem Teil des Erlöses vom Bazar wird regelmäßig ein Sozialprojekt unterstützt. Die Projekte werden in der GSR (Gemeinsamen Schulrunde) vorgestellt, dort erfolgt dann auch die Beschlussfassung, welches Projekt unterstützt wird.

Streitschlichter

Streitschlichter - Konflikte lösen statt Wegsehen


Ein Beitrag auf www.kirchenfernsehen.de

Stundenfolge

Studienfahrten
Studienfahrten in der Jahrgangsstufe 1 wurden mit Beschluß der GLK und der GSR ab 2012 abgeschafft.

T
Telefon für SchülerInnen gibt es vor dem Glasgang. Für ein Gespräch sind 20 Cent notwendig.

Termine

Tutoren
sind die “Klassenlehrer” in der Kursstufe.

U
Unterrichtsfächer

V
Verbindungslehrer/-in
Am EMG werden von der gesamten Schülerschaft zwei Verbindungslehrer gewählt.Ihre Amtszeit beträgt zwei Schuljahre.
Die Aufgaben der Verbindungslehrer teilen sich in zwei Bereiche auf:
Sie betreuen die  Schülermitverantwortung SMV und stehen Schülern, der Schulleitung, Lehrern und Eltern als Ansprechpartner zur Verfügung.
Bei der Arbeit mit der SMV geht es vor allem darum, die Schüler beim praktischen Erlernen von demokratischem Handeln zu begleiten, sei es  bei den SMV Sitzungen,den Arbeitstagen der SMV oder bei der Vorbereitung von SMV Aktivitäten bzw. der Sitzungen der Gemeinsamen Schulrunde (GSR),  usw.  Dabei unterstützen sie die immer wieder neu gewählten Schulsprecher bei ihren vielfältigen Aufgaben.
Was den zweiten, oben genannten Aufgabenbereich der Verbindungslehrer angeht,  so  können jederzeit auch  einzelne Schüler mit ihren persönlichen Anliegen zu ihnen kommen, sei es mit  schulischen, aber auch mit privaten Problemen. Die Verbindungslehrer unterliegen der Schweigepflicht.  
Verbindungslehrer sind 2015/16 Frau Fröschle-Picht und Herr Steiner.

Verkauf von umweltfreundlichen Schreibmaterialien aus 100% Recyclingpapier (dank einem neuen Verfahren fast ganz weiß!) direkt in der Schule jeden Dienstag und Donnerstag in der großen Pause auf der Bio-Ebene!

W

X
Y
Z